Die Holy-Wars WG

5. Tag: Hormone!

Am nächsten Morgen erwachte man ausnahmsweise einmal nicht durch Elch's Hahnenimitation, sondern durch ein wildes Klingeln. Schnell war Massenmörder zur Haustür gestürmt, um die vermeintlichen Störenfriede einen Kopf kürzer zu machen, doch es waren nur Dianxue und HolyOne.
Die beiden waren aus dem Krankenhaus geflogen, weil sie dort auf Scarface getroffen waren und nachdem sich dieser ein paar bissige Kommentare nicht verkneifen konnte war schnell eine Zweckgemeinschaft zwischen den beiden gegründet, um Scarface mal zu zeigen, wo der Hammer hängt. Dummerweise war Scarface stärker als die beiden, deshalb waren die beiden auch arg lädiert, als sie schließlich aus dem Krankenhaus geworfen wurden. Außerdem erhielten sie ein Hausverbot.
Nachdem Massis Blutrausch ausreichend gestillt war legte man sich wieder hin, um 10 Minuten darauf erneut geweckt zu werden, diesmal tatsächlich von Elchgeröhre aus dem Stall. Beim Frühstück sorgte der Sack Reis für allgemeine Erheiterung, als er auf Eli's Streichholzschachtelauto fiel, welches dieser vorher unglücklich geparkt hatte. Dianxue und HolyOne stritten sich darum, wer das Extra aus der Cornflakesschachtel behalten dürfe und Dark-Tux und Brummer wetteten darum, wer von den beiden sich besser wie eine Frau schminken könne.
Da sich die anderen dies nicht entgehen lassen wollten hatte kroddn durch seine Spezial-Jedi-Fertigkeiten schnell das Schminkset der Nachbarin geklaut. Dianxue stieg noch in die Wette ein und behauptete, dass sowieso nur er gewinnen könnte, da er in einem früheren Leben eine Frau gewesen wäre. Dark-Tux und Brummer waren so freundlich, Dianxue anfangen zu lassen, sie wollten sich ein paar Tricks anschauen - und tatsächlich, Dianxue beherrschte die Schminkkunst wahrlich meisterlich, als hätte er im Leben nie etwas anderes getan. Der Wettbewerb war in vollem Gange, niemand bemerkte, wie Der Trichter eintrat. Er räusperte sich laut und die Bewohner drehten sich um. Er erzählte den Bewohnern, dass die WG wie angekündigt Zuwachs erhalten sollte, und zwar durch keine geringere als Herzenschein!
Und schon trat sie in den Raum. Wie vom Schlag getroffen sprangen die Bewohner auf. Eine Frau! Keiner war richtig angezogen, alle hatten entweder noch ihre Schlafsachen oder einfach Unterwäsche an. Überall lagen leere Bierflaschen herum und es hatte auch noch keiner geduscht. Außerdem stank es nach Zigaretten. Nachdem sich alle flüchtig vorgestellt hatten erkundete Herzenschein das Haus, während sich die Bewohner alle duschten, richtig schick machten und aufräumten. Dianxue dachte blöderweise nicht mehr daran, die Schminke aus seinem Gesicht zu entfernen.
Eine halbe Stunde später glänzte in der WG alles, alles war sauber wie noch nie. Die Bewohner stellten sich Herzenschein vor, wobei ihr jeder versicherte, dass die anderen alle sowieso nur blöd seien. Wie nicht anders zu erwarten begannen auch sofort die ersten Zickereien, so schüttete Massenmörder "aus versehen" Dark-Tux den kompletten Inhalt einer 5 l Rotweinflasche über die Kleider und Dianxue leerte einen Eimer mit Elch's Exkrementen, den er natürlich nur zufällig dabei hatte über HolyOne. Kroddn und Eli lästerten über Bl00DHouNDs Kleidung.
Nachdem Der Trichter die Zickereien eine halbe Stunde lang amüsiert beobachtet hatte, stelle er die Tagesaufgabe: Man sollte auf die Schafsherde eines Bauern aufpassen. Was sollte das für eine Aufgabe sein? Schafe hüten? Murrend und knurrend machten sich die WG-Bewohner auf zur Weide, unterwegs funktionierte Brummer den von Massi erbeuteten Rollstuhl als Bierkastentransportmittel um, so gelang es problemlos, während dem Laufen Bier zu trinken. Dianxue und Herzenschein führten eine lange Diskussion über Frauenmode, Sex and the City und Haarpflegeprodukte.
Als man endlich an der Weide angelangt war, wurde den Bewohnern schlagartig bewusst, dass es sich bei den Schafen nicht um gewöhnliche Schafe handelte, nein, es handelte sich um eine Herde ausgewachsener Pitbull-Schafe. Massi schlug vor, die Pitbull-Schafe einfach umzubringen, aber Brummer konnte ihn rechtzeitig abhalten, man sollte die Herde ja nicht töten, man sollte sie behüten. Dies stellte sich jedoch als schwieriger heraus als gedacht, die Pitbull-Schafe waren äußerst aggressiv. So einigte man sich darauf, dass man die Herde wohl am besten beschützen könnte, indem man vor ihr wegrannte oder sich versteckte.
Es dämmerte schon, als ein großes Unglück passierte: Kroddn war gerade dabei sich auf der Flucht vor den Pitbull-Schafen ein Bier aufzumachen, als er stürtzte. Sofort waren 6 Pitbullschafe heran, die Kroddn sogleich zerfleischten. Dianxue kommentierte das Geschehen mit "Oh mein Gott, sie haben kroddn getötet!", HolyOne entwich ein "Ihr Schweine!". Alle waren zutiefst betroffen, sogar Massenmörder zeigte sich gefühlvoll, so vermöbelte er nicht einmal Dianxue, als dieser ihn anrempelte. Dennoch wurde die Tagesaufgabe erfüllt, keines der Pitbull-Schafe ging verloren.
Abends schien kroddns Tod schon wieder vergessen zu sein, viel mehr versuchten die Herren der Schöpfung Herzenschein zu imponieren, HolyOne zeigte ihr mithilfe einiger Glühbirnen, wie man jonglierte, der Reissack demonstrierte ihr die Künste des Umfallens und Brummer brachte ihr bei, wie man möglichst laut rülpsen konnte. Dark-Tux ließ sie sogar in seinem Bett schlafen und teilte sich mit Brummer die Couch. So endete ein weiterer Tag in der Holy-Wars WG.
Was wird aus kroddn? Wer hat Elch LSD verabreicht? Und wer hat Erfolg bei Herzenschein? Das alles, und noch viel, viel mehr morgen in der Holy-Wars WG!

Kleine Umfrage zum Schluß:
Wer ist der beliebteste Bewohner der Holy-Wars WG?

- HolyOne
- Dianxue
- Dark-Tux
- Brummer
- Kroddn
- Massenmörder
- Herzenschein
- Eli
- Bl00DHouND
- Elch
- Der Sack Reis

Antworten bitte wie gewohnt an Tuppe.
Gruß,
der Trichter.

1 Kommentar 20.10.06 20:45, kommentieren

4. Tag: Geld für den Trichter

Nachdem sich die Bewohner vom Schrecken erholt hatten, nahm man den Sack Reis und stellte ihn wieder auf den Schrank. Dark-Tux29 wurde kurzerhand über den Zaun geworfen, damit der Nachbar sich damit herumplagen durfte. Nun war es auch Zeit fürs Schlafengehn, immerhin hatte man einen anstrengenden Tag hinter sich. Wie jeden Morgen ließ Elch es sich nicht nehmen, seine Mitbewohner durch lautes Röhren zu wecken. Den Kampf ums Bad entschied diesmal Dianxue für sich, seltsamerweise funktionierte das warme Wasser schon wieder nicht. Komisch, als die anderen duschten, gab es warmes Wasser. Beim Frühstück vermöbelte Massenmörder kroddn, der die ganze Milch für seine Kellogs Froot Loops verschwendet hatte und Dianxue erzählte etwas von einem Wachsmalstift, den er sich als kleines Kind einmal in die Nase gesteckt hatte und der jetzt in seinem Gehirn steckte. Dann tauchte der Trichter auf, um die heutige Tagesaufgabe zu verkünden: Man sollte Geld verdienen, welches dann der Geld-für-den-Trichter-Stiftung zugute kommen würde. Damit möglichst effektiv möglichst viel Geld verdient werden konnte, teilte man die Bewohner in Grüppchen ein: Dianxue und HolyOne, Kroddn und Elch, Eli und Massenmörder, BL00DHouND und der Sack Reis und schließlich Dark-Tux und Brummer. So zog man los, um Geld zu verdienen. Hier gab es die ersten Probleme, denn BL00DHouND und der Sack Reis weigerten sich, sich auch nur irgendwie zu bewegen. Nachdem Massenmörder sie eine halbe Stunde lang verdroschen hatte und sie sich immer noch nicht rührten, zog man ohne sie los. Massenmörder und Eli hatten als erstes eine Idee, wie man zu Geld kam: Man musste einfach in Wohnungen einbrechen. Dies setzten die beiden um, indem sie Eli durchs Schlüsselloch steckten, damit er von innen die Tür öffnen konnte. Danach galt es, so schnell wie möglich Geld in der Wohnung zu suchen. Nach schon 5 Wohnungen waren die beiden um 800 € reicher, Massenmörder musste allerdings auch 3 verärgerte Wohnungsbesitzer ruhigstellen. Derweil wurde Elch genötigt, als Reittier für kleine Kinder herzuhalten, kroddn lag neben ihm in der Sonne und trank Bier. Nachdem Elch ungefähr 180 Mal um den Marktplatz getrottet war schleuderte er kroddn wütend in einen Baum und trank kroddns Bier leer, man hatte immerhin 540 € verdient. Brummer und Dark-Tux versuchten es an der Börse, was zur Folge hatte, dass Brummer am Ende des Tages 12.000 € im Minus war. Dark-Tux fand unterwegs einen Geldbeutel, der ganze 8 € enthielt und freute sich, dass wenigstens er Geld beitragen konnte.
Als man sich Abends wieder im Container traf, fehlten HolyOne und Dianxue. Das störte eigentlich keinen, bis Massenmörder feststellte, dass Dianxue heute dran war mit Geschirrspülen. Wütend griff er zum Telefon um die beiden anzurufen.
HolyOne ging ans Handy und sagte, es würde noch etwas dauern bis die beiden wieder da wären. Es stellte sich heraus, dass Dianxue HolyOne dazu nötigen wollte, seinen Körper zu verkaufen um so an Geld zu kommen. Daraufhin brach HolyOne Dianxue das rechte Bein mit einer Metallstange und schlug ihn ohnmächtig. Wütend knallte Massenmörder das Telefon auf und sprintete los in Richtung Krankenhaus. Dort angekommen vermöbelte er HolyOne derart, dass dieser auch gleich im Krankenhaus bleiben musste.
Zufrieden mit sich selbst vermöbelte er auch noch Dianxue und einen Arzt, klaute einem Rollstuhlfahrer seinen Rollstuhl und fuhr damit zurück in die WG. Dort angekommen traf ihn der Schlag, er hatte etwas vergessen: Wer würde jetzt das Geschirr spülen?
Doch auch dafür fand man eine Lösung:
Schnell war das dreckige Geschirr in einen Sack gepackt und Massenmörder war wieder auf dem Weg ins Krankenhaus. So sorgte Massi dafür, dass HolyOne und Dianxue auch ja keine Langeweile im Krankenhaus haben würden.
Abends kam der Trichter, nahm das Geld entgegen und lachte Brummer herzlich aus. Er kündigte außerdem an, dass ein neuer Bewohner in die WG kommen würde.
Beim allabendlichen Mensch-ärgere-dich-nicht Spiel verlor Kroddn noch einen Zahn, als er Massenmörder bescheissen wollte.
Wer hat alle Glühbirnen geklaut? Was macht Massenmörder mit dem Rollstuhl? Und wann kommen HolyOne und Dianxue wieder aus dem Krankenhaus? Dies alles morgen, nur bei uns, in der Holy-Wars WG.

1 Kommentar 20.10.06 02:13, kommentieren

3. Tag: Bundesjugendspiele

Der nächste Tag begann für die Containerbewohner mit einem harten Kater. Nur Brummer, der etwas trinkfester war, blieb verschont.
Zur allgemeinen Erheiterung aller vermöbelte Massi kroddn, der sich ein Lachen nicht verkneifen konnte, als er ins Massis Gesicht sah, zu komisch sah der aufgemalte Schnauzbart aus. Nach 2 Stunden fiel es den Containerbewohnern auf, dass sie selbst auch im Gesicht angemalt waren, nicht nur die anderen. Alle, bis auf Bl00DHouND. Dianxues Neugier war geweckt. Nachdem er eine halbe Minuten Bl00DHouND interviewt hatte, war für ihn klar, dass der Täter wohl ganz offensichtlich HolyOne war. Als Dianxue seine Entdeckung beim Frühstück bekannt machte, vermöbelte Massi hintereinander erst Bl00DHouND, Dianxue, HolyOne und dann nochmal Dianxue.
Nachdem sich die Streiterei gelegt hatte, tauchte Der Trichter auf. Er zog einen großen Wagen hinter sich her, außerdem trottete, wie schon am Tag zuvor, Tuppe hinter ihm her.
Als erstes stellte er unseren Helden einen neuen Mitbewohner vor: Dianxue's Sack Reis. Dianxue verdrehte die Augen, die anderen beobachteten mit Interesse, wie Tuppe den Reissack vom Wagen hob und abstellte. Als nächstes erläuterte er die Tagesaufgabe. Er erklärte, dass alle, fit wie sie noch von gestern waren, nachgestellte Bundesjugendspiele machen mussten. Allgemeines Gestöhne. Niemand hatte die Bundesjugendspiele je gemocht, und jetzt auch noch verkatert, das war unerträglich. Der Trichter verkündete, dass der Spaß schon in einer Stunde im benachbarten Stadion losging. Schon im Gehen begriffen verkündete er noch, dass man einen neuen Umfragenbeauftragten gefunden hatte, und dass es sich dabei um niemand anderen als Tuppe handelte!
Nachdem der Trichter gegangen war, gab es einen regelrechten Kampf darum, wer denn als erstes duschen dürfte. Nachdem alle bis auf HolyOne und Dianxue, die damit beschäftigt waren, sich gegenseitig zu hauen, weil keiner von beiden den anderen vorlassen wollte, geduscht hatten, war die Stunde vorbei, es klopfte wieder, der Trichter holte die Bewohner ab. Nachdem man ins Stadion geführt war, gab es als allererstes das obligatorische Bundesjugendspiele-Rumgesitze. Man saß und saß, der Trichter verkündete, dass der Schlechteste kein Abendessen bekam und schließlich ging es los. Als erstes mussten die Bewohner den 100-m-Lauf absolvieren, für Eli hatte man extra neben der Bahn einen Meter abgesteckt, den er auf Zeit zu rennen hatte. Als erstes rannten Brummer, Dark-Tux, kroddn und Bl00DHouND, parallel dazu durfte Eli auf seiner 1 m Bahn rennen. Kroddn wurde erster, er benötigte für die 100 m 14,1 Sekunden, Eli brauchte 14,5 Sekunden, Dark-Tux 16 Sekunden und Bl00DHouND weigerte sich loszurennen, deshalb wurde er disqualifiziert und automatisch für das Abendessen gesperrt.
Als nächstes rannten Massenmörder, Elch und der Sack Reis. Der Sack Reis erhielt bei dieser Disziplin keine Punkte, da er am Anfang 3 mal übertrat (bzw umfiel), Elch, der über 2 Beine mehr verfügte wurde mit Abstand erster, er benötigte schlappe 6,1 Sekunden. Massi war zwar mit seinen 12,9 Sekunden auch nicht schlecht, murmelte aber etwas von "Elchschnitzel" und "unfair". Als letztes waren Dianxue und HolyOne dran. Da die beiden sich so gut verstanden, durften sie die 100 m als Dreibeinlauf angehen. Dies hatte mehrere Schlägereien unterwegs zur Folge, nach 7 Minuten und 9 Sekunden erreichten die beiden aber schließlich das Ziel.
Als nächstes ging es zum Weitsprung. Auch hier glänzte Elch wieder mit 11,43 m, Massenmörder schaffte 6,89 m, Dark-Tux 4,45 m, Eli 22 cm, Brummer 3,90 m, kroddn 5,10 m, dianxue 4,90 m und HolyOne 5,01. Dem Sack Reis wurden auch in dieser Disziplin keine Punkte gutgeschrieben, da er 3 mal übertrat (bzw. umkippte).
Dianxue vermöbelte HolyOne, weil dieser ihn auslachte, da er weiter springen konnte, der Rest machte Pause, um vorm Kugelstoßen noch einmal die letzten Kräfte zu mobilisieren.
5 Minuten später stand man auf den Kugelstoßplatz und wollte eigentlich alles nur noch schnell hinter sich bringen. Elch, dem die Kugel ins Geweih gelegt wurde räumte auch hier voll ab, er schleuderte die Kugel 15 m weit, die anderen lagen alle im normalen Bereich. Eli durfte eine 50 g Kugel stoßen.
Nachdem alle dran waren, kam die Siegerehrung. Dianxue wurde erster, Elch zweiter und Massenmörder dritter. HolyOne wurde letzter und durfte somit nichts essen. Warum Dianxue erster wurde ist nicht bekannt, vielleicht hat der Koffer, den er dem Trichter in die Hand drückte etwas damit zu tun.
Zurück im Container wollten sich alle ersteinmal ausruhen. Dark-Tux wurde gezwungen zu kochen, Brummer machte sich über ein 100 l Fass Astra her, der Rest entspannte sich zusammen im Whirlpool. Plötzlich ein Schrei aus der Küche. Alle stürmten sofort los um der Sache auf den Grund zu gehen. In der Küche fand man Dark-Tux29 mit einem Genickbruch vor, erschlagen vom Sack Reis, der wohl (aus versehen?) vom Schrank gefallen war. 
Mord im Container! Wie geht es weiter? Wird der Sack Reis bestraft? Was passiert mit der Leiche? Wer ist dran mit Geschirrspülen? Das alles in der nächsten Folge der Holy-Wars WG!

27.9.06 22:04, kommentieren

2. Tag: Astra oder was?

(Aufgrund der großen Nachfrage gibt es heute ausnahmsweise eine 2. Folge der Holy-Wars WG!)

Der Tag begann mit morgendlichem Elchgeröhr, welches die Bewohner der Holy-Wars WG aus den Federn riss. Kroddn bedankte sich bei Elch mit Hilfe eines Eimer Wassers.
Nachdem alle den inneren Schweinehund besiegt hatten, beriet man, was man tun könnte, um das Leben im Container spannender zu gestalten. Brummer, beschloss, dass man zwecks Hygiene erst einmal duschen sollte. Sofort gab es einen Streit, wer denn als erstes dran sei. Dianxue machte sein Bedürfnis nach besonderer Körperpflege klar und während sich die anderen noch prügelten besetzte er einfach das Bad. Während Dianxue unter der Dusche stand, schaltete sich die Spielleitung ein und drehte das warme Wasser ab. Dianxue, komplett eingeseift wollte seine zarte Haut keinem kalten Wasser aussetzen, also verließ er - nackt wie er war - das Bad, in der Hoffnung, dass sich das Wasser schon wieder erwärmen würde, während die anderen duschten. Der Anblick des nackten Dianxues erinnerte die anderen daran, dass ja Eli verschwunden war. Man beschloss, ihn demnächst irgendwann zu suchen. Aber erst einmal wollten alle duschen. Die Spielleitung drehte das warme Wasser also wieder an, damit ordentlich geduscht werden konnte. Elch verstopfte bei dieser Gelegenheit gleich noch das Klo. Schließlich hatten alle geduscht, bis auf Dianxue, der immer noch von oben bis unten eingeseift war. Also drehte die Spielleitung das warme Wasser wieder ab und man ließ Dianxue ins Bad. Dieser reinigte sich dann notdürftig laut fluchend mit dem kalten Wasser.
Massi zwang Brummer dazu, das Klo auszupumpen, während sich die anderen auf die Suche nach Eli machten. Man fand ihn schließlich im Kühlschrank, dort hatte man ihn wohl vergessen, als man das Bier kalt stellte. Eli wurde ein Glöckchen um den Hals gehängt, um zu verhindern, dass er erneut verloren ging.
Den Vormittag verbrachte man damit, Elch dabei zuzusehen, wie er einer an seinem Geweih befestigten Bierflasche nachjagte, Dianxue und HolyOne prügelten sich mal wieder.
Gegen Mittag nötigte Massi Dark-Tux dazu, Essen zu machen. Während Dark-Tux kochte, betrat Der Trichter das Haus mit 2 Männern. Er beorderte alle zu sich und stellte den einen als Tuppe, den Umfragenbeauftragten und Bl00DHouND, den IRC-Bot vor. Der Trichter verkündete, dass Bl00DHouND der neue Mitbewohner sei, Tuppe sei nur da, weil er wegen groben Unfug als Umfragenbeauftragter - er wollte 3 Leute in den Container wählen - entlassen wurde. Tuppe schien dies gar nichts auszumachen, er freute sich regelrecht darüber.
Der Trichter erklärte bei dieser Gelegenheit gleich noch die heutige Tagesaufgabe: Es galt, ein 100 l Bierfass an einem Tag leerzutrinken. DT's Multis waren von der Aufgabe ausgeschlossen. Nachdem das Fass angekarrt war, verzog sich der Trichter mit Tuppe im Schlepptau wieder. Während man noch überlegte, wie diese Aufgabe zu bewältigen sei stieg den Containerbewohnern ein verbrannter Geruch in die Nase. Sofort stürmte Dark-Tux in die Küche und stellte fest, dass ihm das Essen angebrannt war. Dies nahm Massi als Anlass um Dark-Tux zu vermöbeln. 100 l Bier auf nüchternen Magen, war das zu schaffen? Sofort beschaffte man Gläser und Trinkgefäße für alle. Eli bekam einen Fingerhut, Elch einen Trog. Und so fing man an zu trinken. Alle tranken und tranken, bis auf Bl00DHouND, der rührte sich nicht. Der schon arg angetrunkene Massi wollte auch sogleich zur Tat schreiten und Bl00DHouND durch Schläge zum Biertrinken animieren, doch er traf einfach nicht, zu betrunken war er schon. Nachdem ein Viertel des Fasses geleert war, kam man auf die Idee, Kroddn grün anzumalen, nachdem die Hälfte vernichtet war verbrannte HolyOne im Garten lachend Dianxues Unterwäsche. 60 l waren weg, und keiner konnte mehr, Eli drohte schon, in Erbrochenem zu ertrinken. Nur Brummer blieb ruhig. Nach und nach leerte er Glas für Glas, bis das Fass schließlich leer war. Mit den Worten "Das nächste mal aber Astra!" verabschiedete er sich und legte sich auf seine Couch schlafen. Nachdem sich der Rest der Bande auch hingelegt hatte und alle schliefen, erwachte Bl00DHouND aus seiner Trance. Er griff in seine Tasche, zog einen Edding 800 hervor und begann, die Schlafenden anzumalen...
Warum haben alle bis auf Bl00DHouND Farbe im Gesicht? Wer wird der neue Umfragenbeauftragte? Wer hat Dark-Tux29, Dark-Tux's 29. Multi getötet? Dies und vieles mehr morgen, in einer neuen Folge der Holy-Wars WG!

25.9.06 21:19, kommentieren

Wer soll in den Container?

Hiermit starten wir eine Umfrage zu unserer allseits beliebten Reality-Doku - der Holy-Wars WG. Wir wollen von euch wissen, wen ihr am liebsten im Container sehen würdet.
Hier die Kandidaten:

- Scarface
- Bl00dHouND
- Mork
- Zlatko
- BSM59
- El-Mariachi
- Tuppe
- Shark

Mit der Auswertung ist wie immer Tuppe beauftragt, bitte die Antworten direkt an ihn.

Gruß,
der Trichter.

25.9.06 20:08, kommentieren

1. Tag: Die Bewohner ziehen ein

Der erste Tag in der Holy-Wars WG begann mit viel Stress. Gleich am Anfang gab es ein Problem: Die Kandidaten wurden in Taxis vorgefahren, allerdings ging Eli in einem dieser Taxis verloren. Nachdem man ihn nach 1 1/2 Stunden Suche im Handschuhfach gefunden hatte, konnten unsere Helden endlich einziehen. Wie zu erwarten gab es anfangs gleich ein Gerangel um die Betten. Massenmörder drohte damit, alle umzubringen, sollte er kein Bett bekommen, also überließ man ihm eins.
Dann kam Dark-Tux und nahm 2 Betten in Anspruch, eines für sich und eines für einen seiner Multis. Ein Etagenbett war noch übrig. Dianxue und HolyOne prügelten sich, beide wollten oben schlafen. Nachdem sie sich eine halbe Stunde lang geprügelt hatten, entschied Massenmörder, dass sich die beiden abzuwechseln hatten, und dass er sie umbringen würde, wenn sie ihm weiter auf den Keks gingen.
Brummer, Elch, Eli und kroddn gingen allerdings leer aus. Kurzerhand entschied man, dass Elch im Stall schlafen würde, Eli bekam eine Schublade. Brummer und kroddn vereinbarten, abwechselnd auf der Couch und auf dem Boden zu schlafen.
Nachdem alle ihre Schränke eingeräumt hatten, das Bier kalt gestellt war und Massenmörder wieder einmal gedroht hatte, alle umzubringen, tauchte der Trichter auf. 
Er erklärte, dass man täglich eine Aufgabe zu erfüllen hätte, sonst gäbe es eine Bestrafung. Die Aufgabe für den ersten Tag lautete: Ein gemeinsames Essen für den ersten Abend kochen, man wollte der Truppe ja einen gemütlichen Einzug bieten. Nachdem der Trichter gegangen war, gab es jedoch wieder Streitereien: Was sollte gekocht werden? Brummer bestand auf Gürkchen, HolyOne bestand auf Fleisch und Elch wollte Grünzeug. Dem Rest war es mehr oder weniger egal. Da man sich nicht einigen konnte, prügelte man sich erneut. Durch geschickten Einsatz seines Geweihes  entschied Elch die Prügelei für sich, es gab Salat für alle. Dark-Tux wurde von Massenmörder gezwungen zu kochen, der Rest spielte Karten. Bis auf Eli, den hatte man seit Stunden nicht mehr gesehen.
Kroddn konnte es nicht lassen und musste unbedingt beim Doppelkopf-spielen bescheissen, worauf Elch ihn im Garten an einen Baum hing. Da rief Dark-Tux aus der Küche, das Essen sei fertig. Bei einem gemütlichen Abendessen redete man über den Tag und witzelte über Elis verschwinden. Schließlich war es Zeit, die Lichter auszuschalten.
Der erste Tag in der Holy-Wars WG war überstanden!
Morgen: Wer hat Dianxues Unterwäsche geklaut? Wo ist Eli hin? Wird Massenmörder alle umbringen? Und wer hat das Klo verstopft? Freut euch auf die nächste Folge der Holy-Wars WG!

1 Kommentar 25.9.06 15:06, kommentieren

Die Holy-Wars WG

Soeben hatte Stoefftoeff im IRC eine Idee geäußert, die uns natürlich just in diesem Moment selbst gekommen ist: Wir eröffnen eine Holy-Wars WG!
Folgende Regeln gelten:
- Wer in die WG einzieht wird alleine vom Boss, dem Trichter (auch Big Brother) bestimmt.
- Leute dürfen aus der WG rausgewählt werden. Dies geschieht über IRC oder über ein Feedback in unserem Gästebuch. Wer rausfliegt erhält einen 7 Tage-Bann für die WG, danach ist es dem Trichter und evtl. unseren Lesern überlassen, ob er wieder einziehen darf.
- Der Jury (= Der Trichter) bleibt es vorbehalten, sich Gemeinheiten für die Holy-Wars WG auszudenken.
- Wer nicht einziehen will, hat Pech gehabt, er hat einzuziehen.
- Bei Bedarf werden die Regeln erweitert.

Da Stoefftoeff es verpasst hat, Anspruch auf die Idee der Holy-Wars WG zu erheben, tuen wir dies hiermit. Haha, Stoefftoeff, haha.

Aller Anfang ist schwer, daher werde ich, der Trichter gleich anfangs ein paar wichtige Leute dort hinein zwingen.
Startbesetzung: Brummer, Dark-Tux (inkl. Multis), Dianxue, Elch, Eli, HolyOne, kroddn und Massenmörder.
Um das ganze etwas lustiger zu gestalten stellen wir den 8 Personen (DT-Multis nicht mitgezählt) nur 5 Betten zur Verfügung. Freut euch auf die erste Folge, bald geht es los.

Gruß,
der Trichter aka Big Brother.


________________
Natürlich wohnen nur die Ingame-Charaktere der Spieler in der Holy-Wars WG.
Alle sich dort abspielenden Ereignisse entspringen der Fantasie des Trichters.

25.9.06 14:24, kommentieren